100 Jahre VHS,
von Gesellschaft bis Gesundheit,
von analog bis digital


Liebe Freunde der Volkshochschule, 

unter dem Motto „100 Jahre Wissen teilen“ feiert die Volkshochschulfamilie in diesem Jahr bundesweit ihr Jubiläum.
Grundstein der zahlreichen Volkshochschulgründungen war die 1919 neu verabschiedete
Weimarer Verfassung, in der erstmalig die Erwachsenenbildung als ein eigenständiger Bestandteil im staatlichen Bildungssystem verankert wurde. Nach dem Ende der Monarchie sollten sich die einstigen wilhelminischen Untertanen nun mit neuen demokratischen Vorstellungen und Strukturen vertraut machen.
Die in den Gründerjahren der Weimarer Republik entwickelten Leitgedanken prägen
seitdem das Selbstverständnis der Volkshochschulen: Die Verpflichtung auf
Gemeinsinn und Gemeinwohl, die Förderung persönlicher Freiheit und kritischer
Aufklärung und das Wirken gegen Bildungsbenachteiligungen. 

Auch in Dinslaken wurde damals der neue „Volksbildungsgedanke“ aufgegriffen. Auf Antrag von Dr. Josef Zorn, Oberlehrer am Realgymnasium, beschloss die Stadtverordnetenversammlung, eine örtliche Volkshochschule zu gründen und bereits am 2. Oktober 1919 veröffentlichte die „Hamborner Volkszeitung“ die „Vorlesungsfolge der am 15. Oktober beginnenden Volkshochschulkurse“. Das hiesige VHS-Gründungssemester umfasste 20 Veranstaltungen zu kulturellen Themen und Sprachen sowie Vorträge über Einzelthemen wie Städtebau oder Steuerrecht. 

Doch die durch Not, Streiks und revolutionäre Spannungen geprägten Nachkriegsjahre waren keine günstige Zeit für einen demokratischen Neubeginn. Die Märzunruhen 1920 forderten im Raum Hamborn-Dinslaken-Friedrichsfeld hunderte Tote und die materiellen Schäden gingen in die Millionen. Vor diesem Hintergrund vermerkt das Protokoll der Stadtverordnetenversammlung vom 30. Sept. 1920 kurz: „Versammlung erklärt sich damit
einverstanden, dass in diesem Jahr von der Abhaltung von Volkshochschulkursen Abstand genommen wird...“. Damit war das Projekt „Volkshochschule“ bereits nach nur einem Semester wieder beendet. Zum Glück blieb die VHS aber keine rein historische Episode. 27 Jahre später war es erneut Dr. Josef Zorn, der auf Anweisung der Alliierten die Volkshochschule 1946 erfolgreich und dauerhaft wieder ins Leben rief. 

Ein weiteres Jubiläum darf an dieser Stelle auch nicht unerwähnt bleiben: Seit 1979 arbeitet die Volkshochschule unter dem Dach des VHS-Zweckverbandes und bietet in enger Abstimmung mit den Trägerkommunen seit nun 40 Jahren ein verlässliches Weiterbildungsangebot in Dinslaken, Voerde und Hünxe an. Unser Dank gilt dabei besonders unseren Kursleiterinnen und Kursleitern, die mit ihrer Arbeit unserem Haus erst Herz und persönliche Identität geben. Auch nach 100 Jahren ist Volkshochschularbeit mehr denn je ein ständiges Bemühen um ein bedarfsgerechtes Veranstaltungsangebot, das dem gesellschaftlichen Wandel Rechnung tragen muss. Ob sozialpolitisch wichtige Kernaufgabe
oder liebevolles Exotenangebot - jedes neue Semester bleibt auf seine Art immer auch eine „Abstimmung mit den Füßen“. 

Wir hoffen, dass wir für Sie wieder ein interessantes und ansprechendes Semesterprogramm
zusammenstellen konnten, und freuen uns auf viele anregende
Begegnungen und Gespräche mit Ihnen. 

Ihr VHS-Team



 
  1. Programmübersicht

  2. aktuell beginnende Kurse

    Sonntag 17. November 2019
    Eurythmieraum
    19221304
    Gymnastikraum
    19230181
    Montag 18. November 2019
    Donnerstag 21. November 2019
    Freitag 22. November 2019
    Café Hof Emschermündung
    19220007
  3. VHS to go!

    Webportal und vhsApp - das digitale Gesicht der Volkshochschulen
    Das Webportal volkshochschule.de und die vhsApp sind bundesweite Informations- (...)
    weiter

     
  4. Anregung & Kritik

    Sie haben bei uns einen Kurs besucht. Waren Sie zufrieden? Haben Sie eine Idee was wir besser oder anders machen können? Sagen Sie (...) weiter

     
  5. Downloadbereich

    Materialien für unsere Kursleiter und Teilnehmer weiter

     
  1. VHS-Zweckverband Dinslaken-Voerde-Hünxe

    Friedrich-Ebert-Straße 84
    46535 Dinslaken

    Tel.: 02064 41350
    Fax: 02064 17096
    info@vhs-dinslaken.de
    http://www.vhs-dinslaken.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum