Krieg nach dem Krieg - Die Ruhrbesetzung 1923-1925


Der 1. Weltkrieg endete 1918 für das Deutsche Reich in einer militärischen Niederlage und in einem ökonomischen Desaster. Durch die Folgen der Wirtschaftskrise geriet das Deutsche Reich auch mit ihren Reparationszahlungen an die Entente in Rückstand. Französische und belgische Truppen besetzten daraufhin 1923 das Ruhrgebiet, um sich die dortige Kohlenproduktion als „produktives Pfand“ zu sichern. Der Vortrag von Dr. Schröder befasst sich mit den Hintergründen der allierten Besetzung, dem passiven Widerstand der Bevölkerung und der anschließenden Gewalteskalation mit weit über 100 Toten im Ruhrgebiet.


1 Abend, 12.11.2019
Dienstag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Joachim Schröder
19210103
kostenfrei
 
  1. Programmübersicht

  2. aktuell beginnende Kurse

    Donnerstag 14. November 2019
    Freitag 15. November 2019
    Sonntag 17. November 2019
    Eurythmieraum
    19221304
    Gymnastikraum
    19230181
    Montag 18. November 2019
  3. VHS to go!

    Webportal und vhsApp - das digitale Gesicht der Volkshochschulen
    Das Webportal volkshochschule.de und die vhsApp sind bundesweite Informations- (...)
    weiter

     
  4. Anregung & Kritik

    Sie haben bei uns einen Kurs besucht. Waren Sie zufrieden? Haben Sie eine Idee was wir besser oder anders machen können? Sagen Sie (...) weiter

     
  5. Downloadbereich

    Materialien für unsere Kursleiter und Teilnehmer weiter

     
  1. VHS-Zweckverband Dinslaken-Voerde-Hünxe

    Friedrich-Ebert-Straße 84
    46535 Dinslaken

    Tel.: 02064 41350
    Fax: 02064 17096
    info@vhs-dinslaken.de
    http://www.vhs-dinslaken.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum