Entfalten statt Liften: Kulturelle Bildung im Alter (ausgefallen)


Der demografische Wandel geht nicht nur mit einer wachsenden Zahl älterer Menschen einher, sondern auch mit einer zunehmenden Diversifizierung ihrer Interessen, Bedürfnisse, Biografien und Lebenswelten.

Nicht wenige wollen sich in der nachberuflichen Phase einen neuen Themenbereich erschließen oder sich engagieren. Viele würden gerne mehr mit Jüngeren in den Dialog kommen. Andere hätten Freude daran, etwas künstlerisch-kreativ zu gestalten, benötigen aber Unterstützung und eine besondere Sensibilität im Hinblick auf Barrieren. Vielleicht sind sie von Krankheiten wie einer Demenz betroffen oder leiden an einer im Alter erworbenen Behinderung. Andere wiederum waren ihr Leben lang noch nicht in der Bibliothek oder im Museum geschweige denn Profiteur*innen von dortigen Vermittlungsangeboten.

Im Workshop wird Imke Nagel einen Einblick in das Thema geben und Beispiele Kultureller Bildung mit Älteren aus der Praxis sowie den Fonds Kulturelle Bildung im Alter vorstellen. Anschließend ist Zeit für die Erprobung einer Übung.

 

Referentin: Imke Nagel ist Kulturpädagogin und Kulturgeragogin und arbeitet für kubia, das Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und inklusive Kultur. Mehr Infos unter: www.kubia.nrw






03.06.2024 (1-mal) 16:00 - 18:00 Uhr
20025
gebührenfrei

Aus Kapazitätsgründen bitten wir, dass sich pro Verein/Gruppe maximal 2 Interessierte anmelden. So ermöglichen wir einer breiten Zahl an interessierten Vereinen und Kulturschaffenden die Teilnahme. Wir bitten um Verständnis.